Aufgaben und Ziele des Vereins


Die Kunstsammlungen und Museen einer Stadt sind ihr kollektives kulturelles Gedächtnis: sie sammeln, bewahren und zeigen, was eine Bürgergemeinschaft über die Jahrhunderte geschaffen und was sie geprägt hat. Augsburg ist besonders reich an Kunstschätzen, aber in Zeiten knapper öffentlicher Kassen ist der Erhalt und die Erweiterung der Sammlungen nur schwer zu finanzieren. Hier ist privates Engagement von Bürgern der Stadt wichtig.


Der Kreis der Freunde der Kunstsammlungen Augsburg e.V., gegründet 1976, zählt heute über 630 Mitglieder: Bürger, die sich für die Förderung der Kunst in der Kulturstadt Augsburg einsetzen. Sie unterstützen die Kunstsammlungen und Museen dabei, die verschiedenen Sammlungen um hochwertige Stücke zu erweitern. Dabei werden z.B. Ankäufe alter Kunst aus Augsburger Werkstätten oder von Augsburger Künstlern unterstützt. Aber auch Präsentationen vitaler Gegenwartskunst, seit 2006 im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast zu erleben, fördert der Freundeskreis großzügig. Damit leistet der Kreis der Freunde der Kunstsammlungen Augsburg e.V. einen wertvollen Beitrag dazu, Kunst als Kulturträger und Kulturgut in Augsburg zu erhalten und repräsentiert gleichzeitig den ausgeprägten Bürgersinn der Region.


Der gemeinnützige* Verein versteht sich als Privatinitiative, durch die jedes Mitglied an den Aktivitäten der Kunstsammlungen Anteil nehmen kann, sei es in Form von exklusiven Führungen, Empfängen oder Einladungen zu Vernissagen und Vorbesichtigungen großer Ausstellungsprojekte.


* Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar.